Eine Fahrradtour von Deutschland nach Nepal
   
Menue
*Information*
 
HOME
Ausrüstung
Etappen
Fahrrad
Fotos
Gästebuch - (*lesen*)
Links
Reisebericht
Reiseroute
Reparaturen
 
 
*Impressum*
 
Ueber das Alborz-Gebirge nach Teheran
23.09.2002, Sarab / Iran

Von Chalus ging es per Bus ueber das Alborz-Gebirge nach Teheran. Dazu wurden die Raeder auf dem Busdach befestigt. Die Passstrasse war fuer Radler verboten, was wir allerdings erst waehrrend der Busfahrt sahen. Diese enge Strasse mit dem Rad zu fahren waere bei dem Verkehr wirklich zu gefaehrlich gewesen.

Der alte Mercedes-Bus befuhr die kleine Strasse sehr zuegig und nutzte jede Gelegenheit, um Autos und LKWs zu ueberholen. Die Strasse fuehrte durch Schluchten und zog sich ueber unzaehlige Kurven den Berg hinauf. Der Ausblick war klasse. Am hoechsten Punkt der Strasse ging es durch einen langen Tunnel. Wie wir spaeter erfuhren, gibt es diesen Tunnel erst seit einem Jahr. Frueher ging die Strasse bis auf 3.200 m! Unterwegs gab es viele kleine Rasthaeuser, die mit bunten Lichtern beleuchtet waren. Fuer die 195 km lange Strecke benotigte der Bus 5 Stunden. Da kann man sich vielleicht vorstellen, was das fuer eine gewaltige Gebirgslandschaft war. Ich fand die Fahrt sehr spannend, auch wenn einige Ueberholmanoever sehr knapp waren.

Wir erreichten Teheran im Westbusbahnhof bei Dunkelheit und mussten durch dichten Verkehr 10 km ins Zentrum fahren.

(Gesendet am 25.09.02)

     
       

© 2002-2005