Eine Fahrradtour von Deutschland nach Nepal
   
Menue
*Information*
 
HOME
Ausrüstung
Etappen
Fahrrad
Fotos
Gästebuch - (*lesen*)
Links
Reisebericht
Reiseroute
Reparaturen
 
 
*Impressum*
 
Zugfahrt nach Varanasi
30.11.2002, Varanasi /

Am Morgen kauften wir 1. Klassetickets fuer die Zugfahrt nach Varanasi. Unser Gepaeck blieb im Hotel in Faizabad zurueck. Bis zur Zugabfahrt hatten wir noch einige Zeit auf dem Bahnsteig neben Kuehen und Affen zu warten. Als der Zug in den Bahnhof einfuhr, gab es jedoch nur vergitterte Waggons, d.h. keine 1.Klasse Waggons. Wir fuhren daraufhin in einem Sleeper, einem ziemlich alten und dreckigen Liegewagen. Zumindest konnten wir uns dann hinlegen. Roland hatte Durchfall und ich hatte Kopf- und Halsschmerzen - mal etwas neues. Waehrend der Fahrt kam ein Junge durch den Waggon und fegte den groebsten Dreck weg, dafuer wollte er dann ein Trinkgeld. Ich hatte nur ein 5 Rupienstueck (10 Cent) und gab ihm dieses und da haettet ihr sein strahlendes Gesicht sehen sollen. Nach 4,5 Stunden erreichten wir Varanasi (196 km) und fuhren in unser Hotel. Das Hotel war eine Oase im indischen Chaos und hatte im gruenen Innenhof ein gutes Restaurant.

Zu den Ghats am Ganges
01-02.12.2002, Varanasi und Faizabad /

Zum 1. Advent waren wir in Varanasi und mir kam es so vor als haette ich noch gar nicht vor so langer Zeit Deutschland verlassen. Die Nacht war frueh vorbei, denn wir wollten vor Sonnenaufgang am Ganges sein. Wir fuhren mit einem kleinen Boot an den Ghats, den Treppenstufen in den Ganges, vorbei. An den Ghats waren selbst so frueh am Morgen schon viele Leute, denn jeder glaeubige Hindu soll sich im heiligen Wasser des Ganges mindestens einmal waschen. Auf unserer Bootsfahrt an den verschiedenen Ghats vorbei, konnten wir viele badende Inder (ich wuerde nicht freiwillig in diese Drecksbruehe gehen), Kleiderwaescher am Waschghat und brennende Koerper auf dem Scheiterhaufen sehen. Fuer Europaer ist dies ein total verrueckter Anblick. In unserem Hotel ging es am Nachmittag ins Dampfbad und zu einer Super-Massage. Am naechsten Tag stand die Rueckfahrt per Zug nach Faizabad an.

(Gesendet am 04.12.02)

     
       

© 2002-2005